451px-Logo_de_Nerja

Acueducto El Aguila

El Rapto de Europa

aussicht Balcon Europa

Playa de Burriana

Balcon  de Europa _3

Balcon de Europa _1

Balcon  de Europa _2

Nerja

Nerja findet man im östlichsten Teil von Axarquía, nur 57 Kilometer vom Flughafen Málaga AGP entfernt, an der Grenze zur Provinz Granada. In dieser maritimen, von der Landwirtschaft geprägten Stadt mit arabischen Wurzeln, dessen Name auch vom arabischen Wort "Naricha" (üppiger Frühling) stammt, genießt man ein wundervolles Klima und einen traumhaften Ausblick über die Klippen sowie den Strand mit seinem goldenem Sand.

Die Gastronomie der Region ist typisch mediterran mit ihren Gerichten wie Kabeljau-Omelett, Melasse und frischem Seefisch.

Nerja, mit einer großen Auswahl an Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen bietet einen wunderbaren Aufenthalt und einen unvergleichlichen Ort, um den Urlaub umgeben von wunderschönen Bergen und Stränden zu verbringen.

Sport und Unterhaltung in Nerja

Nerja ist eine große Stadt, welche den Stil einer typischen andalusischen Stadt beibehalten hat, die ihren Besuchern eine Vielzahl an Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten bietet, wie beispielsweise Tauchen, Kanu fahren, Paddeln, Wandern, Radfahren, Reiten, Stadttouren, Bootsfahrten, Tretbootfahren, Tennisplätze, Leichtathletik-Sportplätze, Fußballplätze, klimatisierte öffentliche Schwimmbäder sowie die Anmietung von Jetskis.

Es sollte außerdem erwähnt werden, das die Stadt eine hervorragendes Gastronomieangebot bereit hält. Die typischen Platten mit ihren Appetithäppchen sind in ganz Europa bekannt und sind in jedem Restaurant der Gegend zu finden. Man sollte außerdem nicht vergessen zu erwähnen, dass in der letzten Zeit verschiedene preisgünstige Spaß und Wellnesscenter entstanden sind.

Wenige Minuten von Nerja entfernt, an der Schnellstraße befinden sich Golfplätze, Zoos, Themenparks, Parkanlagen und jede Menge Möglichkeiten, die ihren Aufenthalt unvergesslich machen werden.

Man muss wohl nicht darauf hinweisen, dass es zahlreiche Strände gibt und kleine unberührte Buchten im Naturpark Nerja "Maro- Cerro Gordo". Diese Strände werden Jahr für Jahr von der Europäischen Union mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Diese Auszeichnung erhielt auch kürzlich der Strand von Burriana, welches bemerkenswert ist, wenn man bedenkt, wie viel Tourismus es in Nerja gibt.

Die Küsten, Strände und die Natur bei Nerja

Die Küste bei Nerja ist 14,5 Kilometer lang, mit 12 herrlichen Stränden und Buchten und wer diese Gegenden besucht, erkennt, dass diese ein wahres tropisches Paradies ist, in welchem man auch die Möglichkeit hat, paddeln, windsurfen, segeln oder tauchen zu gehen.

Wer den Naturpark "Maro-Cerro Gordo" besucht, wird die Möglichkeiten haben, eine wundervolle Natur mit beeindruckenden Steilküsten zu genießen. Im Norden von Nerja liegt Frigiliana, eine Totenstadt, die immer noch besucht werden kann.

Außerdem ist ein Besuch der Naturparks "Sierra Tejeda", "Almija" und "Alhama" zu empfehlen. Einen Tagesausflug wert ist auch das Gebiet "El Pinarillo" in der "Fuente del Esparto", wo der Fluss "Chillar" über den angehobenden Verlauf "Los Cahorros" fließt und auf den Damm "La Presa" trifft.

Einiges zum Hintergrund

Nerja besitzt in seinem Stadtbild viele Beispiele der typischen Architektur der Region. Unter den Monumenten befindet sich die "Kapelle der leidenden Madonna", der Schutzpatronin der Stadt. Diese wurde im 16. Jahrhundert erbaut und in seinem Inneren wird die Kuppel von wunderschönen Fresken geschmückt.

Das historische Zentrum kombiniert die berühmte Architektur und symbolträchtige Straßenecken, wie den "Balcón de Europa" mit einem herrlichen Ausblick auf das Meer.

Das Gebiet ist seit prähistorischer Zeit besiedelt, wie die Höhlenmalereien, die in der berühmten Höhle von Nerja gefunden wurden, bekannt als die "prähistorische Kathedrale" belegen. Seit ihrer Entdeckung im Jahre 1959 zieht diese immer wieder Touristen in diese Gegend. Sie wurden als ein historisches Kunstdenkmal erklärt, sind fast zwei Kilometer lang und für die Öffentlichkeit zugänglich.

Im die Küste herum kann man einen der symbolträchtigsten Plätze des Ortes finden: den "Balcón de Europa", eine belebte Promenade, welche an der Küste mit einem herrlichem Blick auf das Meer endet.

An der Küste entlang sollte man die Vielzahl an Leuchttürmen beachten. Der Turm von Maro ist ein typisches Beispiel für die Architektur dieser Türme und bietet einer der besten Ausblicke über das Meer.

In der Nähe des Barranco de la Coladilla befindet sich das "Aquädukt des Adlers". Dieses großartige Werk der Technik aus dem 19 Jahrhundert befindet sich noch heute in einem guten Zustand und besteht aus vier Bögen mit einem Heiligtum an seinem höchstem Punkt.

Ein weiterer Grund, warum dieser Ort so bekannt ist, ist die Fernsehserie "Verano Azul", eine Hommage an Nerja, welche wunderschöne Bilder des Verano Azul Parks zeigte.

 

aktualisiert am: 16.05.2015